top of page

 

Frühbeet:

 

Ohne Frühbeet können diese Tiere in unseren Breitengraden nicht gehalten werde, da die Temperaturen und die Anzahl der Sonnenstunden bei uns im Durchschnitt viel niedriger sind. Die Frühbeete dienen dazu, dass sich die Tiere selbst bei geringer Sonneneinstrahlung aufwärmen können und so auf ihre Betriebtemperatur von etwa 35 Grad kommen. Falls keine Sonne scheint, muss mittels Technik nachgeholfen werden. 

 

Meinen Tieren steht eine 8qm Frühbeetanlage zur Verfügung. Der Sockel besteht aus Ytong, das ist Prenbeton, welcher mit einem speziellen Lösungsmittel behandelt wurde. Die Nordseite habe ich gänzlich aus Porenbeton, die Ost,-Süd,- und Westseiten mit Doppelstegplatten versehen, somit ist für genügend Helligkeit gesorgt und die Sonne erreicht den Boden im Frühbeet um einiges früher. Ingesamt habe ich 4 Deckel mit den Maßen 1m x 2m, welche ich aufmachen bzw. aufklappen kann wie ich will. An einem Deckel habe ich einen spziellen Fensteröffner angebracht, dieser schützt die Tiere vor Überhitzung, was man nicht zu sehr unterschätzen darf.

Die Doppelstegplatten haben ich alle mit dem speziellen Anti-Dust Band verschlossen, damit nichts in die Hohlräume der Platten gelangen und Kondenswasser aber dennoch ablaufen kann. Das gesamte Frühbeet besteht aus 16mm Doppel- und Dreifachstegplatten, welche sehr gut isloieren und die Wärme im Gegensatz zu dünnen Platten speichern. Deshalb sind diese 4mm Billigfrühbeete aus dem Baumarkt überhaupt nicht empehlenswert und alles andere als stabil. 

Dies kann ich beliebig unterteilen. Außerdem wurden die Eingänge mit einem dünnen Lamellenvorhang versehen, somit wird Zugluft vermieden. Im Frühjahr habe zusätzlich 2qm abgetrennt um Futterpflanzen anbauen zu können, bevor die Schildkröten aus der Winterstarre kommen.

Außerdem nutze ich diese frühen Wildkräuter als Winterfutter für meine afrikanischen Schildkröten. Da ich in einer klimatisch sehr gut liege, ein Wein- und Obstbaugebiet und zusätzlich in der Nähe der Donau wohne, benötige ich sehr wenig Technik. Bei den Adulten Tieren habe ich PAR38-Strahler mit 80 Watt in Verwendung.

 

Das Schlafhaus nutze ich ebenfalls zum Vorziehen von Futterpflanzen in Schalen und kleinen Tontöpfen. Die Höhle wird nicht nur gerne als Schlafplatz bevorzugt sondern ist gleichzeitig auch ein guter Wärmespeicher bzw. Puffer. Außerdem legen die Weibchen ausschließlich in den Frühbeeten ihre Eier ab.

 

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/17

Gewächshaus:

 

Eigentlich hatte ich vor dem Frühbeet ein Gewächshaus der Firma Rotfuchs mit 5,9 qm, womit ich wirklich zufrieden war. 

Das Gewächshaus wurde auf einen Sockel aus Rundholzbalken fixiert und nochmals mit Silikon verklebt, die Balken zusätzlich mit dem Erdreich fixiert, sodass alles sehr stabil und standfest war. 

Es war eine Erleichterung im Gewächshaus zu arbeiten und hantieren, keine Bückerei oder ähnliches. Ich hatte sogar meine Pflanzen darin untergebracht, welche sehr gut gewachsen sind in dieser Zeit. Ich konnte sogar bei leichtem Regen, im Gewächshaus sitzen und die Tiere beobachten, das war wirklich schön und ich hab es genossen. 

Doch leider hatten wir im Winter knapp drei Tage sehr starken Wind und Sturmböen, welche dem Gewächshaus überhaupt nicht gut getan haben.

Der Sturm das ganze Gestänge verzogen und so haben sich nach und nach die Platten gelöst. Danach hatte der Wind noch viel mehr Kraft und hat fast alle Seitenwände rausgedrückt, obwohl alles  in Schienen eingerastet und mit Silikon verklebt war.

 

Dazu muss ich sagen, dass der Standort des Gewächshauses so gesehen nicht ganz optimal war.

 

Danach habe ich mich entschieden, dass ich trotz der Vorteile, die das Gewächshaus mit sich bringt, im Frühjahr ein Frühbeet bauen möchte. 

bottom of page